Suche
  • post@anker-im-alltag.de
  • 0177-4036183
  • post@anker-im-alltag.de
  • 0177-4036183
Suche Menü

Fragen für deinen Herbst-Prozess

Wir sind im Herbst angekommen. Bei mir und Anker im Alltag wird es schon ruhiger, die Kraft geht mehr nach Innen. Heute fand der letzte Termin Waldbaden in 2021 statt. Der Specht kam auch dazu und hat sich gezeigt… danke für den Austausch!

Ich merke, dass ich mit dem Beginn der kürzeren Tage jeden Lichtstrahl aufsauge. Wie Frederick im Kinderbuch sammele ich mir einen Vorrat an, um davon zu zehren. In der Wohnung bin ich am Entrümpeln. Der Höhlenbautrieb setzt wie jedes Jahr um diese Zeit ein.

Passend zur Natur löst sich gerade einiges

Wir werden uns kollektiv bewusst, dass einige Dinge so nicht mehr funktionieren. Manches können wir schon gehen lassen, anderes darf wohl noch eine Runde drehen, bevor es sich (endgültig?) verabschiedet.

Wenn du merkst, dass du auch gerade in einem Loslass-Prozess steckst, halte ruhig öfters inne und höre in dich hinein (es wird leichter, je öfter du es übst, keine Sorge). Das, was gerade wichtig ist, wird sich dir zeigen. Vielleicht magst du dir auch konkrete Fragen stellen, um deine Entwicklung zu unterstützen? Mir hilft es immer, wenn ich mir offen selbst begegne. Da tun sich manchmal ganz schöne Überraschungen auf!

Wenn das bei dir auch so ist, könnten die folgenden Fragen für deinen Herbst-Prozess hilfreich sein. Wie immer, nimm nur, was du brauchen kannst, und ignoriere den Rest.

Hier kommen die Fragen:

  • Was nimmst du gerne mit in die dunklere Jahreszeit, und was soll lieber wegbleiben? (Das können Gefühle, Dinge und auch Beziehungen sein.)
  • Wen oder was magst du gerne als Begleiter mit in das neue Jahr nehmen?
  • Über was, das du bis heute erreicht hast, bist du besonders erfreut? Was willst du noch zuende bringen?
  • Welche Ernte hast du in diesem Jahr beruflich oder privat einfahren können? Gibt es freudige Ereignisse, die du auf deiner Haben-Seite verbuchen kannst? (Traummensch gefunden, Traumjob gekriegt, Traumreise gemacht, einfach mit dir selbst völlig happy…)
  • Wovon musst du dich erstmal erholen…oder woran hast du so so so viel gearbeitet bis hierhin?
  • Wenn du wie ein Baum ein paar Blätter loswerden könntest-welche wären das? Und was versprichst du dir davon?
  • Wie kannst du in den Wochen bis Januar gut für dich sorgen? Was brauchst du in der kommenden Zeit?

Und für ganz Mutige:

  • Wenn du deinem Ich schon einen Ausblick auf das kommende Jahr geben könntest- welche Veränderung würde es dann schon zaghaft kommen sehen?

Ich hoffe, du findest viele Antworten und gehst deine Veränderung, so wie es dir gut tut. Und wenn du nichts verändern möchtest-auch super. Falls du die Fragen magst und noch mehr davon beantworten willst, schau einmal hier. Es ist dein Herbst, dein Prozess, Ich wünsch dir ein angenehmes Loslassen.

Wenn du Unterstützung möchtest, schreib mich gerne an oder schick mir eine DM auf Insta. Nicht jeden Weg musst du alleine gehen.