Suche
  • post@anker-im-alltag.de
  • 0177-4036183
  • post@anker-im-alltag.de
  • 0177-4036183
Suche Menü

Mindestens 48 Dinge, die du tun kannst, anstatt Leuten hinterherzulaufen, die nicht gut für dich sind

Auf dem Weg der persönlichen Entwicklung gibt es immer wieder spezielle Momente, die dir deine Wachstumsfortschritte deutlich zeigen. Einer davon kann sein, dass du merkst, dass manche Menschen in deinem Umfeld nicht mehr zu dir passen.

Beziehungen zu langjährigen Bekannten oder der eigenen Familie sind meist ein guter Indikator für deine Veränderung:

Je mehr du deiner eigenen Selbstliebe folgst, umso weniger wirst du bereit sein, Verhalten zu akzeptieren, das dich in eine bestimmte Haltung zwingt oder dir ganze Charakterzüge (Gefühle, Einstellungen) abspricht, nur damit „alles so bleibt wie es war“ oder die Anderen weiter zufrieden sind.

Damit du nicht in ein Loch fällst, wenn du dich entscheidest, diese Beziehungen gehen zu lassen, gebe ich dir diese Liste an die Hand.

Alles, was ich hier aufschreibe, ist ein besserer, selbst-liebevollerer Zeitvertreib, als dich weiterhin mit Leuten abzugeben, die deinem Wachstum und deiner Entwicklung im Wege stehen- und dich damit sabotieren.

Du wirst sehen: Du brauchst niemandem zu gefallen, nur dir selbst. Wenn du alles bearbeitet hast, sollte dein Leben schöner, bunter, strahlender und unabhängiger sein.

Viel Spaß dabei!

Die Liste

  • Putze deine Badewanne blitzblank
  • Reinige deine Küchenfugen
  • Nimm ein warmes Fußbad und gönn dir selbst eine Fußmassage
  • Lies alle Harry-Potter-Bücher
  • Kämme deinem Haustier die lose Unterwolle aus dem Fell
  • Iss ganz achtsam eine Rosine
  • Lege Kimchi oder Sauerkraut selbst ein
  • Sortiere deine Kleidung farblich im Schrank…
  • …und sortiere dabei alles aus, was du gekauft hast, um anderen zu gefallen oder weil „man“ das so macht/trägt
  • Lies einen Roman von Sylvia Plath
  • Backe den Apfelkuchen deiner Oma nach
  • Spiele Genshen Impact (oder schau nach, was das überhaupt ist)
  • Puzzle ein 1000-Teile-Puzzle mit deinem liebsten Urlaubsmotiv
  • Lerne eine neue Fertigkeit (Japanisch sprechen, Sauerteig herstellen, Blumen binden, dein Fahrrad reparieren)
  • Lerne ein Gedicht auswendig, zB. eines von Robert Frost
  • Wasche alle deine Kissen und Decken
  • Wische oben auf den Schränken Staub
  • Beende endlich deine Doktorarbeit
  • Komponiere ein Elfchen über deinen größten Erfolg
  • Sortiere die letzten 500 Bilder auf deinem Speichermedium aus
  • Lerne alle Bundesländer mit dem jeweils größten Fluß auswendig
  • Digitalisiere deine Zeugnisse
  • Lege eine Erinnerungskiste /einen digitalen Ordner mit deinen besten Momenten an
  • Lerne, wie Bundesrat und Bundestag zusammenarbeiten
  • Laufe eine halbe Stunde oder einen ganzen Tag ohne Handy durch deinen Wohnort und schaue, wie andere Menschen so leben (ohne Bewertung!)
  • Denke über ein ZEN-Rätsel nach
  • Übe die Nasenatmung im Yoga
  • Lerne, wie du einen Handstand machst
  • Ziehe einen Setzling aus einer deiner Pflanzen
  • Verpasse deinem Auto eine Innenreinigung oder putze dein Fahrrad
  • Schreibe die Rede, die du dir zu deinem 80. Geburtstag wünschst
  • Lerne den Satz des Pythagoras
  • Verschaff dir einen Überblick über deine Finanzen…
  • …und ergreife Gegenmaßnahmen, falls du danach unter Schock stehst
  • Überlege, wo du ohne die ganzen Neider und Blender in 5 Jahren sein kannst und gehe den ersten Schritt in diese Richtung
  • Trauere aktiv um die Zeit, in der du dich noch nicht gut um dich kümmern konntest…
  • …und freue dich darüber, dass du jetzt auf dem Weg der Selbstliebe bist
  • Such einen Kraftort in deiner Nähe auf
  • Trinke ein großes Glas Wasser in Ruhe aus
  • Reinige deine Schuhe
  • Lackiere deine Fingernägel in deiner Lieblingsfarbe
  • Erstelle eine Motivationskollage für dein nächstes Ziel
  • Schreibe Songtexte deiner Lieblingsband auf und rahme sie ein
  • Hör dir einen Pep-Talk einer Motivationsrednerin an
  • Lerne, was dein Geburtshoroskop über dich aussagt
  • Finde deinen Enneagramm-Typus heraus
  • Schau in die Wolken oder Sterne
  • Gib dir selbst die Erlaubnis, einfach okay damit zu sein, wie du heute bist.

Wow!

Jetzt sollte es dir viel besser gehen, und du solltest besser wissen, was du magst, nicht magst, und wo deine Grnzen liegen. Mit diesem neuen Bewusstsein wirst du eher auf Menschen treffen, die dich gut behandeln, dir Respekt entgegen bringen und dich so akzeptieren, wie du bist.

Weil du es selbst tust.

Wenn du beim Lesen oder Liste-Abarbeiten gemerkt hast, dass du weitere Unterstützung brauchst, schreib mich gerne an. So manchem Schattenthema können ein, zwei Coaching-Sitzungen den Garaus machen.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.