Suche
  • post@anker-im-alltag.de
  • 0177-4036183
  • post@anker-im-alltag.de
  • 0177-4036183
Suche Menü

Profil

Mein Name ist Melanie Oehl, ich bin das Gesicht hinter „Anker im Alltag“.

Wie jeder Mensch gibt es Geschichten, die ich schon lange über mich erzähle. Jede Geschichte ist ein Teil des Gesamtbildes, das mich ausmacht, als Privatperson sowie als Beraterin.

Damit du einen Eindruck davon bekommst, aus welcher Motivation heraus ich arbeite, teile ich diese besonderen hier mit dir.

1. Alleinerziehend

Mit 27 Jahren hatte ich zwei Kinder, keine abgeschlossene Ausbildung und eine nicht mehr funktionierende Ehe.

Erst nach der Trennung wurde mir bewusst, dass ich während der Unterstützung meines Mannes, dem Haushalt und der Kindererziehung die wichtigste Komponente in meinem großen Lebensplan vergessen hatte:

Mich.

Ich hatte meine Ausbildung vernachlässigt. Ich hatte meine Finanzen vernachlässigt. Ich war plötzlich Alleinerziehend. Und: Ich traute mir selbst nichts mehr zu nach einer Zeit ohne Beruf und eigenes Geld.

Ohne diese Grundlagen hatte ich verlernt, zu träumen.

Es dauerte eine Zeit lang, bis ich begriff: So kann es nicht weitergehen. Ich begann, Schritt für Schritt meine Basis aufzubauen und meine Ressourcen zu stärken.

Dann stellten sich Veränderungen ein.

2. Auf dem Weg

Ich beendet mein Studium und wurde Diplom-Pädagogin, Systemische Beraterin (DGSF) und zertifizierte Stresspräventionstrainerin.

Über die Jahre hinweg knüpfte ich neue Kontakte, stieg voll in die Arbeit ein und konnte meine Finanzen sanieren.

Die positiven Entwicklungen halfen mir, meinen Kindern und mir ein Zuhause zu gestalten. Und langsam aber sich zeigten sich auch die anderen Träume, die ich tief im Inneren vergraben hatte.

3. Neue (alte) Träume

Mich meinen tieferen Träumen wieder zu öffnen ist das, woran ich seitdem immer weiter arbeite.

In der Innenschau, im Zulassen und im Mich-Trauen zeigt sich, was noch entdeckt werden will. Es ist ein Prozess, der nie zuende ist, und ich freue mich, dass er andauert.

Was funktioniert gut für mich? Was will ich beibehalten? Worauf kann und will ich verzichten?

Das sind die Fragestellungen, denen ich derzeit voller Neugier begegne.

Was heißt das für dich?

Aus meinen Erfahrungen kannst du erkennen, dass auch dein Weg noch nicht zuende ist.

Genaugenommen beginnt er in dem Moment neu, in dem du dich entscheidest, einen neuen Schritt zu gehen. Und dann noch einen. Und noch einen. Und so weiter.

Mit jeder Entscheidung wächst du, und ein neuer Abschnitt kann sich formen.

Manches bleibt, anderes geht, neues darf hinzukommen.

Was ich auf meinem bisherigen Weg gelernt habe, ist das:

  • Du darfst dir einen sicheren und emotionalen Raum schaffen, in dem du dich geborgen und aufgehoben fühlst.
  • Du darfst dich um deine eigenen Finanzen kümmern und dir ein sicheres Polster schaffen für deine Träume.
  • Du darfst dir ein alternatives Leben aufbauen, das andere nicht verstehen müssen.
  • Du darfst dir Unterstützung suchen und dein Netzwerk erweitern mit Menschen, die dich positiv fördern und dir Halt geben.
  • Du darfst dich auf deinen eigenen Kern zurück besinnen und dein bisheriges Rollenverständnis erweitern.
  • Du darfst dir ein liebevolles, geborgenes, buntes, unabhängiges Leben schaffen, das deinen Vorstellungen entspricht und dich aufatmen lässt.
  • Du darfst deine eigenen Ressourcen stärken und neue fruchtbare Konzepte für deinen Alltag ausprobieren.

Weil ich mir das erlaube, finden meine Erfahrungen immer mehr Eingang in meine Arbeit.

Ich arbeite daher ganzheitlich, rund um Themen der praktischen Ebene (Job, Haus, Familie, Geld) und um Themen der Innenwelt (Gefühle, Erfahrungen, Wünsche, Visionen, Ziele).

Sich das zu erlauben, ist ein großartiges Geschenk.

Auch dich möchte ich gerne darin begleiten, zu dir zu finden.

Schritt für Schritt gehen wir dabei vor, in deinem Tempo. Die vielen kleinen Schritte ergeben einen neuen Weg. Am wichtigsten ist dabei der erste.

Profilbild Melanie Oehl
Alles Liebe, deine Melanie